Öffnungszeiten 

Kurse 

Preise 

Aktionen 

Schwimmfreunde und Fußball-Fans, für beide herrschte coronabedingt während der letzten drei Jahre oft Flaute in leeren Stadien und leeren Schwimmbädern. Trotzdem auch an andere zu denken, das hat sich der BVB Fanclub Oeventrop-Freienohl auf die Vereinsfahne geschrieben. So spendete der Verein seit seiner Gründung 1979 die jährlichen Tombola-Erlöse zur Unterstützung an andere Vereine, Institutionen und Hilfsbedürftige. Da seit der letzten Jahreshauptversammlung in 2019 keine Versammlung und somit auch keine Tombola durchgeführt werden konnte, richtete der Vorstand ein Spendenkonto ein, auf das die Mitglieder fleißig einzahlten. Oft ging der Spendenhut auch während der Busfahrten um. 2021 spendeten die Mitglieder an Betroffene der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal und Arnsberg und Sundern. In diesem Jahr unterstützt der BVB-Fanclub mit einer Summe von 1500 Euro die Förderinitiative PRO.FIL des WOFI BAD Freienohl. 
"Viele fragen schon, wann der Schwimmbetrieb wieder losgeht", sagt Eugen Kraas, Fanclub-Vorsitzender. Besonders wichtig sei, dass die Kinder wieder die Möglichkeit haben, schwimmen zu lernen. Geschäftsführer Harald Geschwinder ergänzt: "Mit unserer Spende erreichen wir mindestens drei Generationen, die das WOFI BAD nutzen." Martin Weber und Peter Schöttler vom Förderverein PRO.FIL freuen sich über die Unterstützung. "Das ist eine tolle Aktion. Sobald es mit dem Schwimmbad weitergehen kann, werden wir für das Geld eine gute Verwendung finden." 
Beide Vereine sind seit Jahren freundschaftlich verbunden. Es ist schon das dritte Mal, dass der BVB-Fanclub das Familienbad in Vereinsträgerschaft mit Spenden unterstützt. Doch die BVB-Fans denken auch über die Ortsgrenzen hinaus. Es wurden bereits Sachspenden in Höhe von 600 Euro an Hilfsbedürftige in der Ukraine gespendet. 
Für die Fußballfans ist die Saison gestartet. Schwimmer und auch alle Nichtschwimmer, die das Schwimmen lernen möchten, müssen sich bis zur Wiedereröffnung des WOFI BAD in Geduld üben. Noch steht eine Entscheidung seitens der politischen Entscheidungsträger aus.


Wegen einer notwendigen gebäudetechnischen Überprüfung ist das WOFI BAD Freienohl ab sofort bis auf unbestimmte Zeit für den kompletten Schwimmbadbetrieb geschlossen. Nähere Informationen folgen.

Die Förderinitiative Lehrschwimmbad Freienohl (PRO.FIL) sammelt am Samstag, den 26. März wieder alle Arten von Metallschrott. Die Sammelcontainer stehen von 9 bis 13 Uhr am WOFI BAD im Ohl am Hallenbad Freienohl bereit. Abgegeben werden können z.B. Dosen, Töpfe, alte Werkzeuge und, was sich sonst in Wohnung, Keller oder Garten angesammelt hat. Für größere Mengen Altmetall bieten die Helfer wieder einen Abholservice im Umkreis von 10 Kilometern an. Zur Terminabsprache telefonisch bitte bis Freitag anmelden unter 02903 588 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte beachten Sie: Elektroschrott kann nicht abgegeben werden! Der Erlös der Altmetallsammlung fließt in die Unterstützung und Weiterentwicklung des WOFI BADes. Weitere Helfer zur Durchführung der Schrottaktion und sonstigen Mithilfe am Bad sind immer herzlich willkommen.
Nach Fertigstellung der Reparaturarbeiten öffnet das WOFI BAD Freienohl am Sonntag, 6. Februar um 8 Uhr wieder für den öffentlichen Schwimmbetrieb. Die Kurse starten ab Montag, 7. Februar. Eine telefonische Anmeldung für Schwimmtermine ist Dienstag, 1. und Freitag, 4. Februar von 14 - 16 Uhr möglich unter 02903 588
Es gilt neu die Regel 2G-plus. Badegäste müssen zusätzlich zur 2G Regel (geimpft/genesen) einen negativen Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden, nachweisen. Personen, die bereits eine dritte Impfung, bzw. Boosterimpfung bekommen haben, benötigen keinen Schnelltest. Die Regeln gelten für das öffentliche Schwimmen wie zur Kursteilnahme. Die gültigen Dokumente sowie der Personalausweis sind bei jedem Schwimmbadeintritt vorzuzeigen. 
Informationen zu allen Zeiten und den Kursen auf www.lehrschwimmbad.de
Scroll to top